Disclaimer

Deutsch

Ich bin zertifizierte Yogalehrerin und habe mich durch Fortbildungen (z.B. Teacher Trainings, Workshops…) sowohl für meine persönliche Praxis, als auch für meine Lehrtätigkeit auf die Bereiche Stress, Anxiety und Traumasensibilität fokussiert.

Ich bin keine Therapeutin oder in einer anderen Form medizinisch qualifiziert. Dementsprechend verstehe oder bewerbe ich mein Angebot ausdrücklich nicht als „Therapie“ oder „Heilverfahren“.

Ich biete Yogaklassen an und kreiere insbesondere Online-Inhalte (Instagram, Newsletter, Artikel), die sich um die Themen Stress und Anxiety (im Sinne von Phänomenen wie: Innere Unruhe, Rastlosigkeit, Grübeln, Angespanntheit…) drehen. Die Idee ist es, die potenziellen Bedürfnisse von Menschen zu berücksichtigen, die ein erhöhtes Stresslevel erleben oder gelegentlich die Erfahrung von Anxiety-Symptomen machen.

Diese Bedürfnisse können jedoch sehr individuell sein und ich kann und möchte zu keinem Zeitpunkt garantieren, dass mein Angebot tatsächlich zu einer Reduzierung des individuellen Stresserlebens oder von Anxiety-Symptomen führt.

In meinen Yogaklassen und meinen Online-Inhalten teile ich Werkzeuge, die das Nervensystem beruhigen sollen.

Zudem vermeide ich bewusst Haltungen, Atemübungen und Praktiken, von denen bekannt ist oder die in Verdacht stehen Anspannungszustände, Panik und Stressreaktionen auszulösen.

Nichtsdestotrotz können Trigger sehr individuell sein und es ist mir daher nicht möglich in einem Gruppenkontext alle Personen gleichermaßen in ihren persönlichen Bedürfnissen abzuholen.

Ich lade daher alle Schüler_innen dazu ein, eigenverantwortlich zu praktizieren, Haltungen gegebenenfalls auszulassen oder individuell anzupassen. Ich freue mich über Feedback und Fragen.

Mein Yogaunterricht stellt keine Therapieform dar und kann nicht als Therapieersatz genutzt werden.

Yoga kann generell eine positive Wirkung auf die mentale Gesundheit haben. Trotzdem sollte in Fällen von psychischen Erkrankungen eine Yogapraxis begleitend zu einer bestehenden Therapie nur in Absprache mit dem behandelnden medizinischen Fachpersonal aufgenommen werden.

Mein Angebot richtet sich an alle Menschen, die von Stress betroffen sind und/oder gelegentlich Symptome von Anxiety (z.B. Innere Unruhe / Rastlosigkeit, Nervosität, Angespanntheit…) bei sich feststellen können. Mein Angebot richtet sich nicht gezielt an Menschen, die an einer klinischen Angststörung leiden. In diesem Fall muss vor Aufnahme der Yogapraxis das behandelnde Fachpersonal zu Rate gezogen werden.

Namasté

Caroline

English

I‘m a certified yoga teacher who specified their teaching and personal practice through additional education (e.g. trainings and workshops) regarding traumasensitivity and anxiety.

I’m not a therapist or mental health professional and I‘m explicitly not advertising myself or my offers as such.

I offer yoga classes and create content, keeping the potential needs and struggles of people who experience heightened levels of stress or occassional symptoms of anxiety in mind.

These needs can be very individual, therefore I can not guarantee any decrease of experienced levels of stress or anxiety.

My intention is to introduce a variety of tools to calm the nervous system.

I also avoid intentionally numerous postures, breathing techniques and practices which are known or assumed to be triggering for stress, panic or anxiety responses.

Again I can not emphasize enough, that while there certainly are some general counterindications for certain practices, triggers can be very personal and I can‘t offer a group setting in which every need is always met.

I encourage you to respect your own experiences and skip or adjust practices that might not meet your personal needs.
You‘re always welcome to give me feedback or ask me questions.

My classes are not meant or designed as a substitute for or as a form of therapy.

While yoga in general can be beneficial for mental health issues, you should always seek advice of your mental health professional or doctor in case you are experiencing mental health issues and want to accompany your existing therapy with a yoga practice.

My offering adresses people struggling with heightened stress levels and occassional symptoms of anxiety (like worrying, feeling overstimulated or tense). It‘s not specifically adressed to people suffering from any kind of clinical anxiety disorder, even though it might be beneficial for some. Please consult your health care professional.

Namasté

Caroline